logo  Grundschule am Geitelplatz
 Wolfenbüttel
logo
  Suche Anreise Kontakt
signet  

Der Zirkus ist da

Seit Sonntag ist der Zirkus in der Schule. Am frühen Nachmittag fuhr ein riesengroßer LKW und mehrere andere Fahrzeuge vor. Ab 14.00 Uhr begann dann der Aufbau des Zirkuszeltes mit Hilfe der Eltern der 3. und 4. Klassen. Nach knapp vier Stunden war das Zelt aufgestellt und bereit für die Eröffnung am Montag.

Hier einige Fotos vom Aufbau am Sonntag. Falls Sie beim Aufbauen des Zirkuszeltes mitgeholfen haben und Interesse an weiteren Fotos zum Download haben, schicken Sie uns einfache eine E-Mail. Sie erhalten dann einen Link zum Download der Fotos im Originalformat.



  

Große Eröffnung am Montag

Am Montag fand die offizielle Eröffnung der Zirkuswoche statt. Im Beisein aller Kinder, Lehrkräfte und einiger Eltern eröffnete Frau Neumann das Zirkusprojekt und dankte dabei den Sponsoren. Finanziert wird die Projektwoche durch Spenden folgender Sponsoren:

  • Wolfenbütteler Heimatstiftung
  • Schulverein der Geitelschule
  • mi.to.pharm GmbH Wolfenbüttel
  • Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter
  • E-Center Wolfenbüttel
Sponsoren der Zirkus-Projektwoche bei der Eröffnung(v.l.r.): Herr und Frau Tomerius (mi.to.pharm GmbH), Frau Langemann (Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter), Herr Wagener (Wolfenbütteler Heimatstiftung), Frau Neumann (Schulleiterin)
  

Aus der Zeitungsredaktion der Klasse 4a


Unsere Zirkus-Projektwoche

Am ersten Morgen mussten wir alle ins Zirkuszelt. Dort wurden wir alle begrüßt. Danach sollten alle in ihre Gruppen gehen um zu trainieren. Am zweiten, dritten und vierten Morgen gingen wir gleich wieder in unsere Gruppen um weiter zu trainieren. Nachmittags haben alle Gruppen dann ihre Aufführung. Das hat sehr viel Spaß gemacht! Es gab folgende Zirkusgruppen: Laufkugeln, Trapezartisten, Jongleure, Akrobaten, Trampolinspringer, Tellerdreher, Seiltänzer, Poi-Swinger, Rola Bola und Fakire.
von Julius



Der erste Tag unseres Zirkusprojektes

Als die Zirkuswoche begann, begrüßten uns alle Mitarbeiter und der Direktor des Zirkus Dobbelino. Sie haben Svetlana gesucht. Plötzlich kam eine Mitarbeiterin auf die Idee, dass wir die Artisten und Svetlana ersetzen könnten! Der Zirkusdirektor sagte :" Nein !“ Alle Kinder haben geschrien: "Ja"
Dann kam Frau Neumann und sagte:"Die Kinder könnten das wirklich machen ". Der Zirkusdirektor war dann doch einverstanden und sagte auch :" Wir haben Sponsoren also müssen die Kinder nichts bezahlen ". Die Sponsoren sind die Volksbank, Frau und Herr Tomerius, der Schulverein, das E-Center Wolfenbüttel und Herr Wagener von der Heimatstiftung.
Also haben alle Kinder Lehrer vom Zirkus bekommen und losgelegt . Ich war Poi Swinger. Das ist ein Stoffschlauch in dem eine Kugel oder ein Ball ist z.B ein Tennisball oder ein Softball . Wenn man gut genug ist, kann man einen Poi mit LEDs bekommen. Aber wir haben erstmal mit Pois aus Stoff und Tennisbällen geübt.
Von Lennard



Unsere Arbeit in der Seiltänzer Gruppe

In der Seiltänzer Gruppe macht es sehr viel Spaß. Wir haben sehr viele Übungen gemacht es waren: großer Zug, kleiner Zug rückwärts, rutschen, sitzen und Reifen. Das alles macht sehr viel Spaß. Eigentlich wollte ich bei den Trapezleuten mit machen. Aber Seiltänzerin macht auch sehr Spaß und auf die Aufführung freue ich mich auch.
von Dalya


Unsere Arbeit in der Trampolin Gruppe

Wir haben zuerst den Strecksprung geübt, dann den Hocksprung und dann das Kreuz. Wir haben auch noch die Flugrolle, den Todessprung und noch den Hocksprung über eine Fackel und die Flugrolle durch einen Reifen probiert.
Von Jenny

Unsere Arbeit in der Akrobaten-Gruppe

Als wir in unsere Gruppe kamen haben wir als erstes Rollen und Radschläge geübt. Als alle es geübt hatten und Fabio zufrieden war, haben wir angefangen Menschenpyramiden zu bauen. Als erstes war es ganz schön wackelig und unsicher aber mit der Zeit hat sich es immer mehr gebessert. Seit dem haben wir es immer weiter geübt. Wir haben auch Partnerübungen gemacht, die haben Spaß gemacht.Das schönste war aber der Flieger. Dann haben wir an der Leiter geübt, das hat Spaß gemacht. Die Menschenpyramide wurde auch immer besser. Aber trotzdem müssen wir weiter üben. Bis zur Generalprobe haben wir nicht mehr viel Zeit. Bestimmt schaffen wir das!
von Jette


 

Ein Interview mit Roman, dem Zirkusdirektor

(1) Wie alt sind sie?
Ich bin 47 Jahre alt.

(2) Wie lange machen Sie den Zirkus schon?
Ich arbeite beim Zirkus schon seit 2006.
 
(3) Was machen Sie am liebsten beim Zirkus?
Ich mache am liebsten Rola-Bola,Jonglieren und Seiltanz.
 
(4) Was war Ihre Ausbildung?
Meine Ausbildung war die eines Diplom Sozialpädagogen.
 
(5) Was war ihr schönstes Erlebnis?
Mein schönstes Erlebnis war mein erster Zirkusbesuch.
 
(6) Was machen Sie beim Zirkus?
Ich mache beim Zirkus den Zirkusdirektor.
 
(7) Wie viele Menschen kommen immer zur Vorstellung?
Sehr viele.
 
(8) Mögen sie Jonglieren?
Ja ich mag Jonglieren.
 
(9) Mögen sie Trampolinspringen?
Ja ich mag auch Trampolinspringen.
Von Paul.


Unsere Arbeit in der Fakir-Gruppe

Am Montag haben wir als allererstes uns vorgestellt. Wir haben gelernt, wie wir in der Aufführung reinkommen und wir standen auf echten Glasscheiben. Am Dienstag haben wir wieder gelernt, wie wir reinkommen und standen auf echten Glasscheiben. Dann hat Frako, der Clown ein Brett mit über 300 Nägeln geholt und wir legten uns drauf. Am Mittwoch haben wir alles noch einmal geübt .Wir haben sogar mit Feuer geübt.
Von Dana

Bericht der Zirkuswoche

Am Dienstag wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt in A, B oder C. In der Schule haben wir Interviews für unsere Trainer gemacht. Es gab von den Zirkusgruppen: Laufkugeln, Trapezartisten, Jongleure, Akrobaten und Leiterakrobaten, Trampolinspringer, Tellerdreher, Seiltänzer, Poi-Swinger, Rola-Bola und Fakire.
Von Aylin


Interview mit Frako

Wie lange gibt es den Zirkus Dobbelino?
Den Zirkus Dobbelino gibt es seit 2006.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen beim Zirkus mitzumachen?
Weil ich ein Clown bin.

Seit wann sind sie im Zirkus Dobbelino?
Seit 2009 bin ich im Zirkus.
 
Wie viele Menschen gibt es im Zirkus?
Im Zirkus Dobbelino gibt es 5 Menschen.

Was war Ihr schönstes Erlebnis?
Mit behinderten Menschen zusammen sein.
 
Wie alt sind Sie?
Ich bin 54 Jahre alt.

Sind Sie nervös vor dem Auftritt?
Ich bin immer nervös vor dem Auftritt.
 
Wie kann man beim Zirkus mitmachen?
Man muss eine Ausbildung machen!

Was machen sie am liebsten?
Am liebsten habe Ich Spass mit den Kindern.

Welche Ausbildung hatten Sie?
Eine Clown Ausbildung.

Wie finden Sie ihre Mitarbeiter?
Super toll und nett.

Wollten Sie schon früher im Zirkus mitmachen?
Schon als Kind.

Von Dana David M. David B. und Leonie Z.


Die Zirkuswoche

Die Zirkuswoche hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Es war toll was wir alles gelernt haben und ausprobieren durften. In der Seiltänzergruppe hatten wir eine sehr nette Lehrerin. Die Generalprobe hat gezeigt, was die einzelnen Gruppen schon können. Es gab super Musik und tolle Kostüme.
Von Janne


 

Ein Interview mit Michelle

Wie lange gibt es den Zirkus schon?
Den Zirkus gibt es schon 11 Jahre.

Wie alt waren Sie, als Sie angefangen haben und wie alt sind Sie jetzt?
Ich war 23 Jahre alt, als ich angefangen habe und jetzt bin ich 28 Jahre alt.

Was mögen Sie nicht so sehr am Zirkus?
Das Schleppen ohne Helfer beim Zeltaufbau.

Was haben Sie für eine Ausbildung gemacht?
Ich bin Theaterpädagogin.

Was finden Sie am Zirkus so toll?
Kreativität und Erfolgserlebnisse für die Kinder.

Sind sie manchmal nervös, wenn Sie vor Leuten auftreten?
Ja, ich bin immer nervös.

Was machen Sie im Zirkus am liebsten?
Feuerspucken und Feuerschlucken.

Wie lange arbeiten Sie schon im Zirkus?
Ich arbeite schon seit 5 Jahren im Zirkus.

Was war Ihr schönstes Erlebnis?
Es gab sehr viele schöne Erlebnisse.

Von Lennard und Leon

Unsere Arbeit in der Jongleur Gruppe

Wir haben erst mit Tüchern jongliert. Erst mit einem dann mit zwei und dann mit drei Tüchern. Dann mit einem Ball, dann mit zwei und dann mit drei Bällen. Wir haben auch mit dem Diabolo Tricks gelernt.
von Lilly


Unsere Arbeit in der Laufkugel-Gruppe

In der Laufkugel Gruppe haben wir erstmal probiert auf der Kugel zu stehen und kleine Schritte auf der Stelle zu machen. Als es alle geschafft haben, sollten wir noch das Gleichgewicht halten und wir konnten uns auch drehen. In der Zeit kam unsere Trainerin und wir sollten uns in Gruppen aufteilen, damit wir uns gegenseitig helfen, wenn wir Tricks machen. Langsam hatten es alle drauf und wir sollten uns zwischen den Tricks entscheiden, damit wir in richtigen Gruppen aufgeteilt sind. Einige machen was mit Tüchern oder Ringern oder Pois. Es wird Astronauten und Außerirdische geben. Ich freue mich total auf die Aufführung
Von Akay

Impressum © Grundschule Am Geitelplatz, Wolfenbüttel | Seite drucken Anmeldung